(Abend) Mahl ganz anders

Gründonnerstag – eine Innenstadt in Deutschland: Hamburg 2011 – Frankfurt 2015 – Kassel 2017 – Hannover 2018…
Das berühmte Gemälde Leonardo da Vincis vom letzten Abendmahl wird auf die Straße gebracht. Ich werde mir es diesmal nicht entgehen lassen.
In Mailand habe ich zuletzt die Gelegenheit verpasst, das Original zu bestaunen. Es soll beeindruckend sein, wenn einem gewöhnlichen Sterblichen auch nur 15 Minuten im Refektorium von Santa Maria delle Grazie vergönnt sind, das außergewöhnliche Wandgemälde zu betrachten.
Von 13 – 17 Uhr wird, beginnend am Hauptbahnhof, an verschiedenen Orten der Innenstadt und der Fußgängerzone Hannovers das Abendmahl in Form eines Straßentheaterprojektes öffentlich inszeniert. Wer sich informieren will, schaut auf die Aktionsseite, kann sich über Twitter (#mahlganzanders) über den aktuellen Standort der Aktion informieren oder auch im Internet bei evangelisch.de das Geschehen live mit verfolgen.
Ich finde das eine großartige Idee, ein für viele Christen wichtiges Thema anschaulich zu machen. In vielen Konfigruppen ist die Frage aktuell, wer wann und wie Abendmahl feiern darf und soll und überhaupt möchte. Liturgische, ästhetische und theologische Fragen sind dabei mit im Spiel. Da lohnt es, sich einen Konfi-Samstag lang – wie zuletzt in Tettens und Midogge – mit dem „Abendmahl“ auseinander zu setzen und es am Ende mit selbstgebackenem Brot und selbst ausgepresstem Traubensaft würdig und fröhlich zugleich zu feiern. Nicht nur hier, sondern immer wieder ist zu spüren: Bedeutsam ist das Thema für viele Beteiligte fast immer. Und das gilt natürlich generationsübergreifend für alle unsere gemeindlichen Abendmahlsfeiern.
Die Dimensionen des Abendmahl sind vielfältig und immer wieder neu zu entdecken. Auf geht´s: Morgen in unseren Kirchen, in Hannover und mitten in unsere kommende Osterfreude hinein…

54 Jahre, Pfarrstelle für Konfirmandenzeit in der ELKiO, Spiel- und Theaterpädagoge (AGS), Bibliologe, Geistlicher Begleiter - mehr über mich

Schreibe einen Kommentar