Trust and try – Was Luther wollte!

Das ist nur eine der Überschriften im neuen Heft für die Arbeit mit Konfirmand*innen. Konkret geht es hier um das Thema Reformation auf dem Konfi-Camp 2017 in Wittenberg. Genauso praxisbezogen werden zwei Planspiele werden vorgestellt: „Wer kommt in den Himmel?“ heißt das eine. Es geht um Bibelpsalmen in Emojis, Churchnights mit dem Reformator und Entdeckungsreisen mit Luther zum Gott, der mich liebt. Die Bremer Konfi-Fachleute stellen mutige Frauen der Reformationszeit vor. Und dass sich mit #Reformation twittern und youtuben lässt, ist sowieso einen Baustein wert. Orientierung und einen Überblick bietet Hans-Martin-Lübking mit zwei Grundsatzartikeln über die Bedeutung des Themas für das Arbeitsfeld und mit einer bunten Ideenwiese. Spielerisch, handwerklich und liturgisch geht es zu und erlebnispädagogisch können junge Menschen im Klettergarten ausprobieren: „Was mich trägt!“

Ich entdecke schon auf den ersten Blick viele Verknüpfungen mit der Jugendarbeit und bin gespannt, welche der vielen Praxiseinheiten hier bei uns zur Durchführung gelangen. Das hängt ja wiederum von uns ab, die wir in der Konfirmanden- und Jugendarbeit engagiert sind und eigentlich müsste das ja angesichts des kommenden Jubiläumsjahres selbstverständlich sein. Wir werden hier auf dem Blog demnächst weitere Materialien und Ideen in diesem Zusammenhang präsentieren – aber das ist ja sowieso klar.

Da wir wollen, dass das neue Heft einen reißenden Absatz findet, bieten wir es Euch allen zu günstigen Bedingungen an. Bei Interesse bitte bei uns melden – noch ist das Lager voll!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.