Okay, es ist schon eine Weile her, seit die Löninger Konfis auf dem Wochenmarkt um das Erntedankfest herum Brote für den guten Zweck verkauft haben. Aber es war der Auftakt einer tollen Kampagne, die auch 2016 viele Menschen ins Tun gebracht hat. Bäckereiein und Konfis, Pastor*innen und ihre Teams, Gemeindglieder und andere Brotkunden, Akteure von Brot für die Welt und junge Menschen in Bildungsprojekten.

Warum ich gerade dieses Bild als Aufhänger verwende?
Erstens: Weil mir gerade nicht danach zumute ist, ein heimeliges Weihnachtsbild zu verwenden – der Berliner Anschlag auf friedliche Vorweihnachtskultur geht mir nach und lässt mich wie viele andere ratlos zurück.
Zweitens: Weil ich es toll finde, wenn Jungens (und Mädchen sowieso) sich da so einfach hinstellen und ganz „cool“ selbst gebackenes Brot verkaufen.
Drittens: Weil durch solche Aktionen deutlich wird, dass wir in unserem globalen Dorf miteinander verbunden sind und wir hier auch im Kleinen etwas dazu beitragen können, dass es anderen Menschen besser geht.
Viertens: Weil die Oldenburger Bilanz sich trotz weiterer Potentiale sehen lassen kann: 190 Konfis backen 520 Brote und erlösen 2710 Euro. Die Bilanz der bundesweiten Kampagne findet sich hier: 5000-Brote Abschluss 2016  Und wer sich noch mal ausführlich informieren will: http://www.5000-brote.de/

Wir als KAJAK-Team wünschen allen in diesen politisch und gesellschaftlich angespannten Zeiten ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest.
Wir bedanken uns für alles Interesse in diesem Jahr an unseren Themen und Texten und freuen uns auf viele Begegnungen und Horizonte im sagenumwobenen Reformationsjahr 2017. Am 4. Januar geht´s hier weiter…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.