Filmtipps: „Konfirmation“

Heimlich besucht Ben seit einem Jahr den Konfirmandenunterricht. Jetzt hat er sich sogar taufen lassen – ohne seinen Eltern ein Wort zu sagen….
Ja, wo gibt es denn sowas?

Vor einem Jahr lief der Film „Die Konfirmation“ (D 662) erfolgreich im Rahmen der Themenwoche der ARD „Woran glaubst du?“ im Fernsehen.
Warum entscheiden sich junge Menschen trotz voranschreitender Säkularisierung heute noch dafür, Ja zu sagen zum christlichen Glauben? – Diese Frage wirft der Film von Regisseur Stefan Krohmer in 11 Szenenbildern auf. Ein spannender Spielfilm für junge Menschen ab 12 Jahren – und sicher auch für Eltern, die sich mit dem Sinn dieses evangelischen Festes auseinandersetzen wollen.

„Konfirmation – Bekräftigung des Glaubens“ (D 661)
Nicht mit Spielfilmlänge, aber mit einer guten Übersicht glänzt der zweite Filmtipp. Dieser knapp 21 Minuten lange Film aus dem Jahr 2018 informiert kurzweilig alle, die sich mit dem Thema Konfirmation beschäftigen wollen. Benjamin und seine Familie werden auf dem Weg zur Konfirmation begleitet. Themen der Konfi-Zeit, Begegnungen und Erfahrungen der Beteiligten und besondere Höhepunkte werden beleuchtet und in Szene gesetzt.

Beide Filme liefern als Zusatzmaterial Links, didaktisch-methodische Impulse und Arbeitsmaterialien zur reichhaltigen Auswahl und Weiterarbeit.

Wir finden, die beiden Themenfilme eignen sich ganz hervorragend für den gemeindlichen und schulischen Kontext. Reliunterricht, (Info-)Elternabende (Warum nicht kleine Sequenzen in den Ablauf des Abends einbauen?), Werte und Normen, Gemeindekirchenräte, Kirchenvorstände, Teamer-Runden, Jugendarbeit und und und.

Deshalb gibt es die beiden Filme jetzt auch bei uns in der Medienstelle auszuleihen.
Reinklicken, anrufen, vorbeikommen, mitnehmen…

54 Jahre, Pfarrstelle für Konfirmandenzeit in der ELKiO, Spiel- und Theaterpädagoge (AGS), Bibliologe, Geistlicher Begleiter - mehr über mich

Schreibe einen Kommentar