Bist du schon mal…? Einführung in die Pfarrstelle für Konfirmandenzeit

151009-Bru_Einf-Hempel-4„Bist Du schon mal im Gottesdienst eingeschlafen?“ Mit dieser etwas provozierenden Frage begann Matthias Hempel seine Predigt in der Kapelle St. Petri zu den Fischteichen im Blockhaus Ahlhorn am Freitag, 9.10. Sie handelte von einem jungen Menschen der Bibel, der sich bei einer Predigt des Apostels Paulus „zu Tode langweilte“. Was wir dazu beitragen können, dass Konfirmandinnen und andere Menschen sich in unseren Gottesdiensten wohl und wach fühlen, darum ging es dann konkret. Weil junge Menschen beteiligt werden wollen, wurde auch kräftig über unterschiedliche Meinungen abgestimmt.

Die Einführung von Matthias Hempel in die Pfarrstelle für Konfirmandenzeit war zugleich der Auftakt der Herbstvollversammlung der Evangelischen Jugend Oldenburg. Zu den Delegierten gesellten sich die geladenen Gäste aus Familie, Jugendarbeit und Pastorenkreis der oldenburgischen Kirche und darüber hinaus.

Die Einführung in den Dienst nahm Bildungsdezernent OKR Detlef Mucks-Büker vor. In seiner Ansprache ging er auf das „KAJAK“ ein, das seit einiger Zeit in der Oldenburger Kirche für das gute Miteinander von Konfirmandenzeit und Jugendarbeit steht. Henning Eden, Leiter der Arbeitsstelle für Religionspädagogik, veranschaulichte die unterschiedlichen Herkünfte der Arbeitsfelder mit zwei Folien, die übereinandergelegt eine neue Farbe ergeben – in diesem Fall wird aus blau (Jugendarbeit) und gelb (Konfirmandenzeit) ein frisches Grün: Neues kann wachsen und gedeihen!
Gute Segenswünsche gaben außerdem Landesjugendpfarrer Dr. Sven Evers und Diakonin Angelika Pfeiler mit auf den Weg. Die musikalischen Akzente setzten Martin Kütemeyer und Johannes Kretschmar-Strömer.

Die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von über 300 € fließt dem neu eingerichteten Fördertopf des Landesjugendpfarramtes für Flüchtlingsarbeit zu.

In den kurzen Grußworten im Anschluss an den Gottesdienst kam neben der ejo auch die Vorgängerin im Amt der Beauftragten für Konfirmandenzeit, Pfarrerin Meike von Kajdacsy zu Wort, die ihrem Nachfolger den Frieden Gottes auf allen Wegen wünschte. Angelika Pfeiler, die als Bildungsreferentin im Landesjugendpfarramt für die Verknüpfung der Jugendarbeit Verantwortung trägt, bedankte sich für den guten gemeinsamen Start und freute sich auf alle zukünftigen gemeinsamen Projekte.

Foto: Ein fröhliches Team, das Kollegium aus der Arbeitsstelle für Religionspädagogik und dem Landesjugendpfarramt, zusammen mit Bildungsdezernent OKR Detlef Mucks-Büker. Es fehlen Lucas Scheel, Karin Arping, Margarethe Schöbel, Hartmut Schwarz und Uwe Martens

Beauftragter für Konfizeit in der ELKiO, Pfarrer, Spiel- und Theaterpädagoge (AGS), Bibliologe, Geistlicher Begleiter - mehr über mich

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde es nach wie vor schade, dass ich nicht mit dabei sein konnte. Ich finde es aber gut, dass es eine schöne Einführung war und bedanke mich auch ganz herzlich für die Kollekte, die so erfreulich ausgefallen ist.

Schreibe einen Kommentar