Wie in einem Kaleidoskop

Vor ein paar Tagen erhielt ich von der aej-Geschäftsstelle einen Hinweis auf eine interessante Neuerscheinung. Sie schreibt dazu:


Das Kartenspiel „Die Welt im Kaleidoskop“ rückt Situationen ins Bewusstsein, in denen wir täglich entscheiden müssen, wie wir gut und dabei nicht auf Kosten anderer Menschen und der Umwelt leben können. Etwa: Ich mache mir Sorgen wegen des Klimawandels, aber der nächste Kurzstreckenflug ist viel billiger als ein Bahnticket… Das Spiel regt zur Auseinandersetzung und zur Veränderung festgefahrener Perspektiven an, indem es solche Entscheidungssituationen mit Fragen des Menschseins kombiniert. Wie in einem Kaleidoskop ergeben sich dabei immer wieder neue Kombinationen von Fragen, die Alltägliches in neuem Licht erscheinen lassen und neue Perspektiven eröffnen.
Das Spiel wurde von einem Autorinnen-Team der aej entwickelt. Es geht von der Vielschichtigkeit des Menschseins aus, das nicht in der Alternative „fairer Konsumentin“ oder „ignoranter Verbraucherin“ aufgeht. So vielfältig die Motive von Menschen sind, so zahlreich sind auch die Ideen für eine Zukunft, in der kein Mensch auf der Strecke bleibt und die Umwelt bewahrt wird. Deshalb gibt es bei diesem Spiel keine Gewinnerinnen. Es kommt darauf an, dass niemand verliert.“

Das Spiel ist in der Edition aej erschienen und kann gegen Versandkosten hier bestellt werden.

Foto: aej

seit 1995 Bildungsreferentin im Landesjugendpfarramt Oldenburg, dort seit 2010 verantwortlich für den Schwerpunkt Verknüpfung von Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit - mehr über mich

Schreibe einen Kommentar