Schokolade, Kaugummi, Laterne, Kochlöffel, Nähwerkzeug, Kärcher, Sterne, Brot, Thermos- und Teekanne, Pizzaschneider, Refo 17-Becher, Zollstock, Aufladekabel, Bettdecke, Bücher, Wein, Jagdmesser, Zeit, Kekse….
Das und noch viel mehr haben wir am Martinstag 2020 auf unserer Online-Jahrestagung (ja, live in Bremen wäre noch schöner geworden) der Konfidozent*innen der EKD geteilt – visuell und mit ein paar persönlichen Worten.

Der Martinstag gestaltet sich 2020 anders. Schon morgens sehe ich einen kleinen Jungen an der Hand der Mutter mit seiner Laterne durch die Straße laufen. Mal sehen, wie es heute Abend sein wird. Keine Umzüge, nervöse Pferde vorweg, Punsch und Brezeln, Lagerfeuer. Und den legendären Martinsmarkt der Waldorfschule gibt es am Wochenende auch nicht.
Ich finde die Idee schön, am Abend eine Laterne oder ein anderes Licht ins Fenster zu stellen. Wenn dann Kids vorbeilaufen, ist am Rand des Weges ein zusätzlicher Lichtblick zu sehen.
Auch wenn die Legende vom Heiligen Sankt Martin in diesem Jahr nicht in den Straßen und auf den Plätzen der Stadt erzählt wird, bleibt das Thema „Teilen“ wichtig.
Also sind wir kreativ und gestalten zum Beispiel einen Gebetsspaziergang für Konfis. Eine Anregung dafür und weitere Outdooraktionen u.a. für Konfis, Teamer*innen von jetzt an bis zum April finden sich hier: https://www.ekir.de/pti/Downloads/Konfiarbeit_outdoor.pdf
Und auch sonst gibt es viele Ideen: https://konfi-arbeit.de

Die Konfifachmenschen teilen in diesen Tagen übrigens auch Themen miteinander. Es geht um Fortbildungsformate, KonApp, Basisbibel, Kirchentag, Zeitschrift KU-Praxis, KonfiCamps, Actionbound, 5000 Brote, Websites etc. Und als Schwerpunkt um das Thema: Digitale Lernwege und Beziehungsarbeit und damit um die Frage, wie wir die Lebenswelten junger Menschen mit unseren analogen und digitalen Bildungsangeboten klug, attraktiv und hilfreich verknüpfen.

Meine Lieblingsgeschichte vom Heiligen Martin, aufgeschrieben von Rolf Krenzer, beginnt übrigens so: „Martins größter Wunsch war, …“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.